01/
2020

„Sterne des Sports”

Vorreiter Volksbanken Raiffeisenbanken!

„Sterne des Sports”: Kanzlerin dankt Genossenschaftsbanken

 

Bei der Verleihung der Großen „Sterne des Sports” 2019 in Gold hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht nur Auszeichnungen für die prämierten Vereine parat, sondern auch eine Menge Lob für das gesellschaftliche Engagement der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Diese seien Vorreiter für den Zusammenhalt von Wirtschaft und Ehrenamt sowie für das regionale Engagement, machte die Kanzlerin deutlich. Davon könnten auch andere Unternehmen der Region lernen.

Die Dankesworte der Kanzlerin im Wortlaut

„Ich möchte erstmal auch den Volksbanken und Raiffeisenbanken danken. Wir wissen ja dass die Banken vor Ort auch oft unter Druck stehen. Sie müssen immer wieder gucken, wo sie ihr Geld sinnvoll investieren. Wir verfolgen dabei ja auch immer mit großer Sorge, ob die Banken vor Ort auch weiterhin so präsent sind.

Deshalb sehr herzlichen Dank dafür, dass Sie nicht nur einfach hinter dem Schalter sitzen, sondern sich auch dafür einsetzen, was in ihren Regionen passiert.

Ich wünsche mir, dass Sie als Banken auch bei den Vereinen und Projekten die Qual der Wahl haben und dass viele Vereine sich an Sie wenden, um auf diesem guten Weg der „Sterne des Sports” weiterzukommen.

Das Ganze ist ja ein Projekt von Sport und Banken und damit auch von Wirtschaft und Ehrenamt. Dieser Zusammenhalt von Wirtschaft und Ehrenamt ist eine ganz wichtige Philosophie. Diese sollte nicht nur auf die Banken beschränkt sein. Alle Unternehmen einer Region sollten immer überlegen, was sie für die Ehrenamtler tun können. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken sind hier Vorreiter. Tolle Sache!“

www.sterne-des-sports.de