01/
2022

„Sterne des Sports”

Zusammenhalt der zählt, zählt, zählt!

Volksbanken und Raiffeisenbanken verleihen gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in Berlin die „Großen Sterne des Sports“

 

Jubel in Halle, Berlin und Hückelhoven. Drei Vereine aus diesen Orten landeten bei der Verleihung der „Großen Sterne des Sports“ auf dem Treppchen. Prominenter Gratulant war Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Er machte deutlich wie wichtig Zusammenhalt, Zusammenwirken und das Füreinander nicht nur aber insbesondere auch in diesen herausfordernden Zeiten sind und dankte allen beteiligten Vereinen nachdrücklich.

„Diese Auszeichnung richtet sich an die vielen Ehrenamtlichen in den Vereinen, die auch jenseits des Sporttreibens etwas für die Gesellschaft tun – das war vielleicht nie so wichtig wie in den vergangenen zwei Jahren", sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der Siegerehrung in Berlin. Ein leuchtendes Beispiel ist der Verein congrav new sports aus Halle (Saale), der mit dem Großen Stern in Gold ausgezeichnet wurde.

Chapeau! Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier feiert die Sieger.

Chapeau! Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier feiert die Sieger.

Gratulation! DOSB-Präsident Thomas Weikert, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und BVR-Präsidentin Marija Kolak (von links) überbrachten die frohe Kunde..

Gratulation! DOSB-Präsident Thomas Weikert, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und BVR-Präsidentin Marija Kolak (von links) überbrachten die frohe Kunde..

Geschafft: Das Preisträger-Foto der Sieger mit dem Bundespräsidenten gab pandemiebedingt diesmal nur auf dem Bildschirm. Glücklicher Gewinner: Der Verein „congrav new sports“ mit der Volksbank Halle (Saale).

Geschafft: Das Preisträger-Foto der Sieger mit dem Bundespräsidenten gab pandemiebedingt diesmal nur auf dem Bildschirm. Glücklicher Gewinner: Der Verein „congrav new sports“ mit der Volksbank Halle (Saale).

Mehr Raum für Trendsportarten

Ausgezeichnet wurde er für das Projekt „Trendsportzentrum Halle – Ein Freiraum für Jugend, Sport und Kultur“, mit dem sich der Verein über die Volksbank Halle (Saale) beworben hatte. Dabei entsteht aktuell ein neuer Treffpunkt für Trendsportarten wie Breakdancing, Slacklining, Skateboarding, Parkour, Bike-Polo. Da diese Sportarten in der Regel nicht in klassischen Vereinsstrukturen verankert sind, fehlte es hier an Räumlichkeiten. Diese werden durch das Projekt geschaffen. Sie bilden das Zentrum für Trendsportarten jeder Art und schaffen gleichzeitig Raum für ein buntes und offenes Programm. Es entsteht ein spannender Freiraum für Kinder und Jugendliche.

Hauptstadt-Dachse und „Young Minds“ auf dem Treppchen


Auf Platz zwei landete der Sporttreff Karower Dachse aus Berlin mit seinem „Eltern-Kind-Fitness-Bingo“. Platz 3 ging an den Verein AS-KA-DO aus Hückelhoven in Nordrhein-Westfalen mit seiner Initiative „Young Minds". Insgesamt hatten 17 Vereine jeweils als Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Silber auf regionaler Ebene die Chance auf Gold. Die 14 weiteren Finalisten teilen sich den gemeinsamen vierten Platz.


Publikumspreis: Sterne für Steine aus Rheinland-Pfalz



Zudem gewannen Doris Collatz-Ebel, Markus Dax und Peter Raueiser vom Turnverein Eintracht 1862 Cochem aus Rheinland-Pfalz den mit 2.000 Euro dotierten Publikumspreis für ihr Engagement beim Projekt „Wenn Dir Steine im Weg liegen, male sie an und schaffe damit Bewegung für alle!“. Auf den zweiten Platz wurde Klaus Spies vom SC „Motor“ Zella-Mehlis aus Thüringen gewählt. Dritter wurde Kaan Cevahir vom Verein AS-KA-DO aus Hückelhoven.

„In dieser Zeit – alles andere als selbstverständlich“



 „Was durch Teamwork in den Sportvereinen vollbracht wird, ist außergewöhnlich und zeigt, was das Miteinander der Menschen vor Ort bewirken kann", sagte BVR-Präsidentin Marija Kolak, die gemeinsam mit dem Bundespräsidenten und DOSB-Präsident Thomas Weikert die Auszeichnungen vornahm. Und: „Das von der Pandemie geprägte Jahr 2021 hat jede und jeden von uns vor enorme berufliche und private Herausforderungen gestellt. Da ist es alles andere als selbstverständlich, sich zusätzlich ehrenamtlich gesellschaftlich zu engagieren. Es ist uns ein großes Anliegen, dies mit den ‚Sternen des Sports‘ zu würdigen."

Herzenssache: Die ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein (rechts) moderierte erneut die Veranstaltung.

Herzenssache: Die ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein (rechts) moderierte erneut die Veranstaltung.

Abstand, bitte! Aufgrund der aktuellen Pandemiebeschränkungen fand die Veranstaltung rein digital in der DZ BANK am Pariser Platz in Berlin statt.

Abstand, bitte! Aufgrund der aktuellen Pandemiebeschränkungen fand die Veranstaltung rein digital in der DZ BANK am Pariser Platz in Berlin statt.

Engagement bereits seit 2004

Der DOSB und die Volksbanken Raiffeisenbanken würdigen mit dem Wettbewerb "Sterne des Sports" bereits seit 2004 alljährlich außergewöhnliche Aktivitäten des gesellschaftlichen Engagements von Sportvereinen. Projekte aus Bereichen wie Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klima-, Natur- oder Umweltschutz wurden bei den „Sternen des Sports“ 2021 zum insgesamt 18. Mal ausgezeichnet.


www.sterne-des-sports.de

Die Preisträger-Projekte:

trendsportring-halle.de
karowerdachse.de
askado.de